Variantenreiche Eigentumswohnungen für Eigennutzer und Kapitalanleger im Industriedenkmal

Ein Industriedenkmal im Wandel! Attraktive Eigentumswohnungen mit vielen Vorteilen für Kapitalanleger und Eigennutzer: ruhig und zentrumsnah gelegen, Neubaustandard, steuerlich begünstigt durch die Denkmaleigenschaft, attraktive Freiflächen direkt an der Erms und ein einzigartiges Wohngefühl in der ehemaligen Eisenlohr’schen Weberei in Dettingen an der Erms.

Die besonders historischen Elemente wie Klinkerfassaden, der Schornstein und Teile des Sheddaches bleiben weitestgehend erhalten. Äußerlich lassen nur neue Balkone, Terrassen und Laubengänge auf die Wandlung des Gebäudes schließen. Die repräsentative Architektur und die historische Bausubstanz bleiben erhalten.

Gestaltete und begrünte Außenräume mit Spiel- und Erholungsflächen ergänzen das Wohnquartier. Ein Highlight ist der Gemeinschaftsbereich im Innenhof, der viele Möglichkeiten des Zusammenlebens bietet. Stufenweise ansteigende Sitzreihen, wie in einem Amphitheater, laden zum Verweilen ein.

Ehemalige Eisenlohr’sche Weberei

»Wo echte Konstruktion auf echte Inhalte trifft, entstehen echte Werke«

Mies van der Rohe, Architekt

Mit der Geschichte verbunden

Die Eisenlohr‘sche Weberei in Dettingen ist ein Zeugnis der vergangenen Industriekultur. 1865 gründete die Reutlinger Firma G. M. Eisenlohr die Weberei. Es entstand ein Gebäude mit drei Arbeitssälen. 1868 und 1885 folgten weitere Ergänzungen. Wo einst mehr als 500 Webstühle standen und hunderte Arbeiter hochwertige Stoffe für die Damen- und Herrenbekleidung herstellten, entstehen nun zwischen ca. 40 und 200 Quadratmeter große Wohnungen mit modernen Ausstattungen.

Modernes Wohnen in der Eisenlohr’schen Weberei heißt:

  • Sonderwünsche in der Ausstattung möglich
  • Exklusivität durch die zentrale Lage mit einer guten Infrastruktur
  • Hohe Lebensqualität durch malerische Umgebung
  • Leben in einem einzigartigen Gebäude mit historischer Bausubstanz
  • Repräsentative Architektur
  • 67 individuelle Wohnungen in der Größe von ca. 40 bis 200 Quadratmetern
  • Variantenreiche Größen: vom kleinen Apartment bis zur großzügigen Loft-Wohnung
  • Ein Großteil der Wohnungen verfügt über Balkone, Terrassen, Atrien, Dachterrassen
  • Gemeinschaftsräume für die Bewohner mit kleinem „Amphietheater“ im Außenbereich
  • Gestaltete und begrünte Außenräume mit Spiel- und Erholungsflächen
  • Fußbodenheizung in allen Räumen
  • Hochwertige Ausstattung, z. B. Parkett
  • Badewannen aus Acryl
  • Waschtisch im Bad und Waschbecken im Gäste-WC
  • Handtuchheizkörper in den Bädern (elektrisch betrieben)
  • Aufzug
  • Tageslichtbäder in vielen Wohneinheiten
  • Abstellräume, häufig direkt in der Wohnung
  • Tiefgaragen- oder Außenstellplatz (hauseigene Parkgarage mit 44 festen Einzelstellplätzen und 28 Außenstellplätzen)
  • Gegensprechanlage, Telefon-/TV-Anschluss und Rauchmelder
  • Raumthermostat in jedem Zimmer (separate Steuerung)
  • Zentralheizung
  • Die Wohnungen sind teilweise barrierefrei
  • Steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten (Denkmal-AfA)
  • Fördermöglichkeiten durch die KfW-Bankengruppen

Vier Wohnungstypen

Single-Wohnung

Bis 50 m², 2-Zimmer-Wohnungen, für Single-Haushalte, Pendler, Junges Wohnen…

Beispielgrundriss

Smart-Wohnung

Zwischen 51 m² und 75 m², 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen, für 2 Personen, Paare…

Beispielgrundriss

Grand-Wohnung

Zwischen 76 m² und 100 m², 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen, für größere Raumansprüche, junge Familien…

Beispielgrundriss

Exquisit-Wohnung

Über 100 m², 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen, für höchste räumliche Ansprüche…

Beispielgrundrisse

Vorteile einer Denkmalimmobilie

Steuerliche Vorteile durch den Erwerb einer Denkmalimmobilie

Durch den Erwerb von denkmalgeschützten Immobilien kann der Erwerber als Eigennutzer oder als Kapitalanleger einen Teil der Herstellungskosten steuerlich absetzen. Wesentliche Voraussetzung hierfür ist, dass der Kauf- bzw. Bauträgervertrag abgeschlossen und der Antrag genehmigt wird, bevor die Sanierungskosten entstehen. Den Steuervorteil kann der Erwerber durch die gesetzlich geregelte steuerliche Abschreibung (Denkmal-AfA) bei seiner Einkommensteuererklärung geltend machen. Das zu versteuernde Einkommen des Erwerbers wird um die zu diesem Zweck gewährte Absetzungssumme reduziert. Dadurch wird das zu versteuernde Einkommen gemindert und der Erwerber einer denkmalgeschützten Immobilie profitiert von den steuerlichen Vorteilen. Bei der Denkmal-AfA wird grundsätzlich unterschieden, ob die erworbene Immobilie selbst genutzt wird oder als Kapitalanlage dient und anderweitig vermietet wird. Anhand der folgenden vereinfachten Berechnungsbeispiele soll der monetäre Unterschied zwischen  Eigennutzung und Kapitalanlage verdeutlicht werden:

  • Für Eigennutzer verläuft die Abschreibung linear. Diese dürfen, bei jetziger Rechtslage, über zehn Jahre jedes Jahr 9 % der gesetzlich im Rahmen der Denkmalförderung anerkannten Sanierungskosten von der Steuer absetzen, insgesamt also 90 % dieser Summe.
  • Kapitalanleger/Investoren können nach der jetzigen Rechtslage innerhalb der ersten acht Jahre jeweils 9 % absetzen und in den darauffolgenden vier Jahren noch einmal 7 %, insgesamt 100 % der gesetzlich im Rahmen der Denkmalförderung anerkannten Sanierungskosten. Des Weiteren kann der Kapitalanleger, im Gegenteil zum Eigennutzer, auch die anteiligen Gebäudebestandskosten des Immobilienkaufpreises im Rahmen der Gebäude-AfA zusätzlich steuerlich geltend machen und somit sein zu versteuerndes Einkommen weiter reduzieren.

Beispielrechnung AfA-Eigennutzer Beispielrechnung AfA-Kapitalanleger

Fördermöglichkeiten durch die KfW-Bankengruppen

Eine denkmalgeschützte Immobilie bietet nicht nur steuerliche Vorteile, sondern es stehen auch Fördermöglichkeiten für Bestandsimmobilien durch die KfW-Bankengruppe zur Verfügung. Hierbei ist für jeden Fall individuell zu prüfen, welche Fördermöglichkeit zu Wohnung und Käufer passt. Passende Programme können die Förderprodukte „Energieeffizient Sanieren“, „Altersgerecht Umbauen“ und das „KfW-Wohneigentumsprogramm“ sein, wobei für denkmalgeschützte Immobilien mit dem Standard KfW-Effizienzhaus Denkmal innerhalb des Programms „Energieeffizient Sanieren“ vereinfachte Fördervoraussetzungen gelten. Besonders vorteilhaft für Käufer ist die clevere Kombination der Förderprogramme.

Die Fördermöglichkeiten sehen wie folgt aus (Stand 22.02.2017):

Energieeffizient SanierenAltersgerecht UmbauenKfW-Wohneigentumsprogramm

Kredit mit attraktiven Zinsen und möglichem Tilgungszuschuss: bis 100.000 € Kreditbetrag pro Wohneinheit für KfW-Effizienzhaus Denkmalimmobilien ab 0,75 % effektivem Jahreszins für die energetische Sanierung von Wohnraum

zum KfW-Tilgungsrechner

Kredit mit attraktiven Zinsen und möglichem Tilgungszuschuss: bis 50.000 € Kreditbetrag pro Wohneinheit ab 0,75 % effektivem Jahreszins für barrierereduzierende Maßnahmen

zum KfW-Tilgungsrechner

Kredit mit attraktiven Zinsen: bis 50.000 € Kreditbetrag pro Vorhaben ab 0,75 % effektivem Jahreszins für den Kauf oder Bau von selbstgenutztem Wohneigentum

zum KfW-Tilgungsrechner

Lage

Projektbeteiligte

Kontakt

nowinta Bau GmbH

Ellwanger Str. 32
73433 Aalen

www.nowinta-bau.de

Ihr Ansprechpartner

Reinhard Putz
Leitung Vertrieb | Marketing
+49 7361 9123-32
r.putz@nowinta.de

Projektentwicklung

doma GmbH
Immobilien und Finanzkonzepte

Eltinger Straße 43/1
71229 Leonberg

+49 7152 926393-0
info@doma-gmbh.de
www.doma-gmbh.de

logo_without_text

Generalplaner

GREILICH + PARTNER
BAUMANAGEMENT GmbH

Eltinger Straße 43/1
71229 Leonberg

+49 7152 92898-0
info@gundp.de
www.gundp.de